Schnurrbart-Wolke: Eine der seltensten Wolkenformationen zeigte sich in den USA

Sie ist nicht nur eine der rarsten Wolkenformationen der Welt, sondern sieht auch noch ziemlich lustig aus. Dabei erinnert uns die „Schnurrbart-Wolke“ durchaus an einen Prominenten …

Man muss schon ziemlich Glück haben, um die „Schnurrbart-Wolke“ (auch: Hufeisen-Wolke) live zu sehen. Denn die Wolkenformation ist nicht nur extrem rar, sondern verschwindet auch sehr schnell wieder, hat sie sich einmal gebildet. Zuletzt war sie am 8. März im US-Bundesstaat Nevada zu sehen.

„Eine der seltensten Wolken überhaupt. Das wurde am 8. März 2018 über Battle Mountain, Nevada, aufgenommen. Sie heißt aus offensichtlichen Gründen auch Hufeisen-Wolke. Der Credit geht an Adlerauge Christy Grimes“, schrieb der „National Weather Service“ auf Twitter und veröffentlichte Bilder der Wolke.

Die Wolkenformation erinnert viele an US-Wrestler Hulk Hogan. (Bild: Ronald Martinez/Getty Images)

Schon beim ersten Blick wird klar: Geht man nicht von einem Hufeisen, sondern von einem Schnurrbart aus, erinnert dieser an den US-amerikanischen Wrestling-Star Hulk Hogan.

Wie diese Wolkenformation genau zustande kommt, erklärte Geophysikerin Mika McKinnon auf Twitter:

„Q: Was ist eigentlich passiert? A: Hufeisen-Wolken sind teilweise sichtbare Wirbel. Eine Aufströmung trifft eine dünne Ebene, wird zum Schleudern gebracht und plattgemacht.
Grobe Vereinfachung: Es ist eine sehr schwache horizontale Cousine einer Wasserhose oder eines Tornados, ein sich schnell auflösender Wolkenfetzen.“

Ein Twitter-User brachte die Wolke zum Spaß gleich in die „richtige Form“: