Schockierendes Video: Polizei nimmt Frau wegen "knappem" Bikini fest

·Lesedauer: 4 Min.

Ein neues Video sorgte im Internet für Aufsehen: Eine Frau teilte eine Aufnahme, wie sie in Handschellen abgeführt wird, weil sie am Strand einen zu knappen Bikini trägt.

Die Turnerin Sam Panda war sprachlos als die Polizei sie wegen ihrem String-Bikini festnahm. Foto: Supplied
Die Turnerin Sam Panda war sprachlos als die Polizei sie wegen ihrem String-Bikini festnahm. Foto: Supplied

Ein Bikini-Tanga sorgte am Strand von Myrtle Beach im US-Bundesstaat South Carolina, USA, für einen Polizeieinsatz. Die US-amerikanische Turnerin Sam Panda genoß vergangenes Wochenende gemeinsam mit einer Freundin und einem Freund den Sommertag, als plötzlich die Handschellen klicken.

Eine Strandbesucherin befand ihren Badeanzug offenbar für zu aufreizend und beschwerte sich bei der Polizei über das knappe Höschen. Die alarmierten Beamten rückten umgehend aus und nahmen die entsetzte Panda fest. Ihr Freund filmte die Szene mit seinem Handy.

Später sagte die Polizei gegenüber Fox News, dass in dem ursprünglich erstellten Bericht angegeben wurde, dass zwei Frauen in transparenten Oberteilen und String-Bikinihöschen “am Strand tanzen und Videos am Strand anbieten”. Die professionelle Akrobatin wurde festgenommen, weil sie sich entfernte, während die Polizei eine Verwarnung aussprach.

Alanis Morissette: Girl Power mit Gitarren

An dem beliebten Urlaubsort gibt es in der Tat ein Kommunalgesetz, das die “öffentliche Blossstellung bestimmter anatomischer Teile” untersagt. Gemeint sind neben den Genitalien, der Schambereich, die Schambehaarung, weibliche Nippel und das Gesäss.

Angeblich verstieß Sams Bikinihöschen gegen die Verordnung von Myrtle Beach, laut der ein nacktes Gesäß verboten ist. Foto: Supplied
Angeblich verstieß Sams Bikinihöschen gegen die Verordnung von Myrtle Beach, laut der ein nacktes Gesäß verboten ist. Foto: Supplied

“Es ist für jede Person ungesetzlich, absichtlich an einem öffentlichen Ort in einem solchen Zustand zu erscheinen, dass die männlichen oder weiblichen Genitalien, der Schambereich, die Schambehaarung, das Gesäß, der Anus, die Vulva oder irgendein Teil der weiblichen Brust an oder unterhalb des Brustwarzenhofs für andere sichtbar ist”, heißt es in der vollständigen Verordnung.

Video der Verhaftung geht auf Facebook viral

Sam teilte ihre Erfahrung auf Facebook – mit einer Beschreibung und einem Video, wie sie es beschreibt “gehetzt, aggressiv gepackt, grob behandelt und mit Handschellen gefesselt” wird.

“Eine Frau rief wegen meinem Bikini die Polizei”, schrieb sie zu dem Video. “So hat alles angefangen. Irgendeine Idiotin hat beschlossen, dass mein Körper anstößig ist und ihrem Kind gezeigt, dass sein Körper eines Tages zu einer Verhaftung führen kann.”

Fit im Alter: Ewig junge Mutter (52) begeistert mit durchtrainiertem Körper

Das Video zeigt wie Sam von zwei Polizisten verhaftet wird. Einer davon sagt in die Kamera: “Sie wird verhaftet … wegen der Art und Weise wie sie sich gerade verhält.”

In einem separaten Facebook-Post ging die Turnerin ausführlicher auf den Vorfall ein, verurteilte die Frau, die die Beschwerde eingereicht hatte und sagte, sie solle “sich schämen”.

“Wenn du eine Frau bist und andere Frauen wegen ihrem Körper AM STRAND VOR DEN AUGEN DEINER TOCHTER IM TEENRAGERALTER bei der Polizei anzeigst …”, schrieb sie.

“Du hast es zugelassen, dass eine 48 kg Frau gehetzt, aggressiv gepackt, grob behandelt und mit Handschellen gefesselt wurde. Du hast es zugelassen, dass zwei Frauen an einem Strand wegen ihrer Badebekleidung öffentlich gedemütigt wurden.”

Nutzer kritisieren die Polizei für “Zeitverschwendung”

Sam wurde verhaftet, nachdem sie sich von den Polizisten entfernen wollte, die von einer anderen Frau am Strand gerufen worden waren, weil diese sich an ihrem Bikini störte. Foto: Supplied
Sam wurde verhaftet, nachdem sie sich von den Polizisten entfernen wollte, die von einer anderen Frau am Strand gerufen worden waren, weil diese sich an ihrem Bikini störte. Foto: Supplied

Das Video wurde am Montag, dem 3. August, gepostet und ging kurz darauf viral. Mittlerweile wurde der Clip Tausende Male geteilt und Hunderte kommentierten, wie entsetzt sie über das Ereignis sind.

“Sie trug einen Bikini am Strand”, bemerkte ein Mann. “Was geht das die Polizei an?”

“Das ist so unwirklich”, schrieb jemand anderes. “Ich sehe so viele junge Frauen mit String-Bikinis am Strand. Ich kann nicht glauben, dass jemand die Polizei ruft und wegen einem String-Bikini Polizeiressourcen verschwendet.”

Viele verglichen den Vorfall mit diesem berühmten Bild, auf dem 1922 die Länge der Säume von Frauen gemessen wurden. Foto: Supplied
Viele verglichen den Vorfall mit diesem berühmten Bild, auf dem 1922 die Länge der Säume von Frauen gemessen wurden. Foto: Supplied

Andere teilten einfach berühmte Bilder vom Anfang des 20. Jahrhunderts von Frauen, die Verwarnungen erhielten und deren Säume an öffentlichen Stränden gemessen wurden. Sie verglichen die Vorschriften zu Bikinis mit den extremen Sittsamkeitsregeln von vor fast einem Jahrhundert.

“Schön zu wissen, dass wir im Jahr 2020 immer noch die Körper von Frauen überwachen”, schrieb einer. “Das ist wirklich ein trauriger Scheiß.”

Penny Burfitt

VIDEO: Bikini-Zeit: So urlauben die Tennis-Beautys Bouchard, Witthöft und Co.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.