Scholz will auch als SPD-Kandidat Finanzminister bleiben

Vizekanzler und Bundesfinanzminister Olaf Scholz hat sich nach Informationen des Magazins SPIEGEL dazu bereit erklärt, für den SPD-Parteivorsitz zu kandidieren.

Dem Magazin zufolge habe Scholz bei einer Telefonkonferenz mit den Interimsvorsitzenden Malu Dreyer, Manuela Schwesig und Thorsten Schäfer-Gümbel gesagt: "Ich bin bereit anzutreten, wenn ihr das wollt".

Danach zitierten die RND-Medien, Olaf Scholz wolle auch im Falle einer Kandiatur für den SPD-Vorsitz deutscher Finanzminister bleiben.

Eigentlich hatte Scholz nach dem Rücktritt von Andrea Nahles im Juni noch mitgeteilt, dass er nicht für das Amt in Frage käme.