Scholz zu Beratungen mit G20-Kollegen nach Rom aufgebrochen

·Lesedauer: 1 Min.
SPD-Kanzlerkandidat Scholz (AFP/CHRISTOF STACHE)

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) ist zu Gesprächen mit seinen G20-Kollegen nach Italien gereist. Scholz sei auf dem Weg nach Rom, teilte das Finanzministerium am Freitag im Online-Dienst Twitter mit. Dazu veröffentlichte es ein Foto des SPD-Politikers und voraussichtlich künftigen Bundeskanzlers am Flughafen. Am Treffen der Staats- und Regierungschefs der G20 am Wochenende wird Scholz an der Seite von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) teilnehmen.

Die Finanz- und Gesundheitsminister der G20 kommen am Freitag zu Beratungen über die Folgen der Corona-Pandemie und die Lage der Weltwirtschaft zusammen. Ebenfalls Thema sein wird dem Bundesfinanzministerium zufolge die Einigung auf eine globale Mindeststeuer für große Konzerne. Am Samstag und Sonntag beginnen dann die Beratungen der G20 auf der Ebene der Staats- und Regierungschefs. Wichtigstes Thema des Gipfels dürfte neben der Pandemie der internationale Klimaschutz sein.

Zu den Gipfelberatungen wird Bundeskanzlerin Merkel in die italienische Hauptstadt kommen. Sie lud ihren wahrscheinlichen Nachfolger Scholz ein, in Rom an ihren bilateralen Treffen mit anderen Staats- und Regierungschefs teilzunehmen. Geplant sind neben einer Begegnung mit US-Präsident Joe Biden Treffen mit dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan sowie mit den Staats- beziehungsweise Regierungschefs von Argentinien, Singapur, Indien und Südkorea, wie aus Regierungskreisen in Berlin verlautete.

isd/bfi

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.