Scholz und Habeck bei Spatenstich für Batteriefabrik in Schleswig-Holstein

Der schwedische Batteriezellenhersteller Northvolt feiert am Montag (10.45 Uhr) den Baubeginn seines neuen Werks im schleswig-holsteinischen Heide. (Jonathan NACKSTRAND)
Der schwedische Batteriezellenhersteller Northvolt feiert am Montag (10.45 Uhr) den Baubeginn seines neuen Werks im schleswig-holsteinischen Heide. (Jonathan NACKSTRAND)

Der schwedische Batteriezellenhersteller Northvolt feiert am Montag (10.45 Uhr) den Baubeginn eines neuen Werks im schleswig-holsteinischen Heide. Beim Spatenstich werden auch Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD), Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) und Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) erwartet. Der Bund fördert die neue "Gigafactory" mit Staatshilfen in Höhe von knapp einer Milliarde Euro.

Das Unternehmen selbst plant Investitionen in Höhe von 4,5 Milliarden Euro, um an dem neuen Standort jährlich Batterien für eine Million Elektroautos zu fertigen. Die Produktion soll 2026 anlaufen und 3000 neue Arbeitsplätze schaffen. "Die Investition von Northvolt wird der Elektromobilität in Deutschland weiteren Schub verleihen, uns unabhängiger von Importen machen und unsere Automobilindustrie im internationalen Wettbewerb stärken", sagte ein Regierungssprecher.

pe/hcy