Scholz reist am Wochenende in drei Golfstaaten

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) wird am kommenden Wochenende drei Golfstaaten besuchen. Am Samstag wird der Bundeskanzler zunächst nach Saudi-Arabien reisen, um den saudiarabischen König Salman sowie Kronprinz Mohammed bin Salman zu treffen, wie Regierungssprechen Steffen Hebestreit am Montag in Berlin sagte. Weitere Stationen sind am Sonntag die Vereinigten Arabischen Emirate und Katar.

Scholz wird auf seiner Reise am Sonntag den Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate, Mohammed bin Sajed, treffen. Am Sonntagnachmittag kommt Scholz schließlich in Katar zu Gesprächen mit Emir Tamim bin Hamad Al-Thani zusammen. Der Kanzler werde von "einer hochrangigen und thematisch breit gefächerten Wirtschaftsdelegation begleitet", sagte Hebestreit weiter. Im Anschluss will Scholz nach Deutschland zurückkehren.

Im Mittelpunkt der Gespräche sollen nach Angaben des Bundespresseamtes die Vertiefung der Kooperation in den Bereichen Innovation und IT, Energie sowie Fragen der regionalen Sicherheit stehen.

Nach Angaben von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) soll Scholz in den Vereinigten Arabischen Emirate Verträge zur Lieferung von Flüssiggas (LNG) unterzeichnen. Habeck verwies auf seine eigene Reise in die Golfstaaten zu Beginn des Jahres. Diese Gespräche seien "stetig weiter gegangen", die geplante Vertragsunterzeichnung baue darauf auf.

Es seien aber nicht nur die Vereinigten Arabischen Emirate, sondern auch afrikanische und asiatische Länder, die LNG- Kontingente abgeben, sagte der Wirtschaftsminister. "So schließen wir die Lücke, die das Fehlen von russischem Gas gerissen hat."

jp/pe