Scholz setzt Teilnahme an UN-Klimakonferenz in Scharm el-Scheich fort

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) setzt am Dienstag seine Teilnahme an der UN-Klimakonferenz im ägyptischen Scharm el-Scheich mit den Schwerpunkten Klimafinanzierung und Energiewende fort. Auf seinem Programm steht unter anderem eine Veranstaltung zum Globalen Schutzschirm gegen Klimarisiken, der Opfern von Klimaschäden in Entwicklungsländern helfen soll. In seiner Rede vor dem Konferenzplenum hatte Scholz am Montag 170 Millionen Euro für die Klimarisiko-Finanzierung zugesagt.

Scholz will zudem Werbung für den Klimaclub machen, den Deutschland im Rahmen seiner G7-Präsidentschaft initiiert hat, um insbesondere in der Industrie einen klimafreundlichen Umbau international voranzubringen. Außerdem stehen ein Runder Tisch zu grünem Wasserstoff sowie Treffen des Kanzlers mit Pakistans Regierungschef Shehbaz Sharif, Ägyptens umstrittenem Staatschef Abdel Fattah al-Sisi sowie den Präsidenten von Tadschikistan, Kenia und Kolumbien auf seinem Programm.

yb/oer