Scholz verlässt RB Leipzig

Die personellen Veränderungen in der sportlichen Führung von DFB-Pokalsieger RB Leipzig dauern an. Wie der Klub am Freitag mitteilte, wird Florian Scholz die Sachsen Ende März verlassen und sich als Berater selbständig machen. Scholz hatte 2015 als Abteilungsleiter PR & Medien begonnen und ist seit 2020 als Kaufmännischer Leiter Sport und Chief Media Officer tätig.

Zuvor hatten sich der langjährige Geschäftsführer Oliver Mintzlaff, der zum Red-Bull-Konzern ging, und Kaderplaner Christopher Vivell (jetzt Technischer Direktor beim FC Chelsea) aus Leipzig verabschiedet.