Scholz verspricht Hilfsbemühungen für Bedrohte in Afghanistan

SPD-Spitzenkandidat Olaf Scholz hat die Geschehnisse in Afghanistan "bitter" und "schrecklich" genannt. Angesichts des Siegeszuges der radikalislamischen Taliban und des Abzugs der internationalen Truppen müsse versucht werden, Bedrohten weiter zu helfen, sagte er bei einem Wahlkampfauftritt in Berlin.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.