Scholz würdigt verstorbene britische Königin Elizabeth II. als "Jahrhundertfigur"

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat die verstorbene britische Königin Elisabeth II. als weltweit bedeutsame "Jahrhundertfigur" gewürdigt. Ihr Tod "bewegt und berührt uns alle", sagte Scholz am Freitag in einer Ansprache in Berlin. Die Kerzen und Blumen auch vor der britischen Botschaft in Berlin belegten, "welchen Platz Elisabeth II. im Herzen so vieler Bürgerinnen und Bürger inne hatte, auch hier in Deutschland".

"Großbritannien hat seine Königin verloren, die Welt eine Jahrhundertfigur", sagte der Kanzler. Die Queen verkörperte das beste unseres gemeinsamen politischen Erbes - Demokratie und Rechtsstaatlichkeit." Ihr Leben habe Elisabeth II. ganz ihrem Land und ihrem Volk gewidmet. "Ihr Pflichtbewusstsein war ebenso unerschütterlich wie legendär."

Die Queen habe unter anderem dafür gestanden, "dass sich die einstigen Kriegsgegner Deutschland und Großbritannien wieder aussöhnen konnten", sagte der Kanzler. Ihre zahlreichen Besuche in Deutschland seien wegen ihrer "Präsenz und Zugewandtheit" herausragende Ereignisse gewesen, "die bei Vielen noch in Erinnerung sind".

Er habe der britischen Premierministerin Liz Truss Anteilnahme übermittelt, sagte Scholz weiter. Auch Deutschland trauere um die Queen Elizabeth. "Wir wünschen ihrem Nachfolger Charles III. Kraft, Geschick und das nötige Glück für sein neues Amt." Königin Elisabeth II. war am Donnerstag im Alter von 96 Jahren verstorben.

jp/pw