"Schon dieser Geruch - herrlich": Ina Müller verrät ungewöhnliche geheime Leidenschaft

teleschau
·Lesedauer: 1 Min.

Bevor Ina Müller am 20. November ihr neues Album "55" veröffentlicht, hat sich die Sängerin in einem Interview an ihre Vergangenheit erinnert - unter anderem an den "herrlichen" Duft von Apotheken.

Das Musikstudio, Fernsehshows und die Bühne - zumindest in normalen Zeiten - sind heute der Arbeitsplatz von Ina Müller. Ursprünglich hat die Entertainerin aber einen ganz anderen Beruf erlernt: Pharmazeutisch-technische Assistentin (PTA). Jahrelang arbeitete Müller in der Insel-Apotheke in Westerland auf Sylt - offenbar mit großer Leidenschaft, wie ein Interview der 55-Jährigen mit der "Apotheken-Umschau" deutlich macht. "Hätte es die Bühne nicht gegeben oder das Fernsehen, ich wäre heute auf jeden Fall noch in der Apotheke", so Müller. "Mein Herz hüpft dort noch immer zum Himmel, es macht mich irgendwie glücklich. Schon dieser Geruch - herrlich."

Zum Beruf als PTA sei Müller wegen ihres Interesses am Menschen und seiner Anatomie - "weniger den gesunden als den kranken, kaputten" - gekommen. Schon damals sei sie nicht auf den Mund gefallen gewesen, wie sich die Künstlerin erinnerte: "Nachfragen, auch wenn es um peinliche Sachen geht - das konnte ich ganz gut." Selbst bei unangenehmen Themen wie Blasenentzündungen und Scheidenpilzinfektionen habe sie keine Scheu gezeigt, erzählte Ina Müller.

Auch wenn sie heute in einem ganz anderen Beruf tätig ist, kommt ihr das Wissen als PTA noch immer zugute, wie Müller betonte. "Ich habe immer einen großen Arzneimittelbeutel dabei. Da habe ich alle möglichen Tabletten drin, gegen Blasenentzündung, Schmerzen, Grippe, Augentropfen." Davon würden auch ihre Kollegen profitieren. Da erscheint es nur konsequent, dass auch auf Müllers neuem Album "55" (ab 20. November erhältlich) das Thema Gesundheit aufgegriffen wird. Unter anderem singe sie über "Sportarten, bei denen du mitzumachen versuchst, um dann mal wieder nicht dranzubleiben", verriet die Sängerin.