Schrecklicher Fund in Hamburg: Wurde diese Katzen-Omi zum Sterben ausgesetzt?

·Lesedauer: 1 Min.

Völlig verfilzt, mit Dreckklumpen im Fell und massiv abgemagert wurde am Silvesterabend eine Katzen-Omi allein in Horn aufgefunden. Wurde sie dort zum Sterben ausgesetzt? Der Hamburger Tierschutzverein stellt jetzt Strafanzeige gegen Unbekannt und bittet um Hinweise. Am 31. Dezember wurde die 15 Jahre alte Katze in der Legienstraße in Horn, nahe der U-Bahn-Station, unter einem Busch entdeckt, heißt es in der Mitteilung des Hamburger Tierschutzvereins (HTV). Sie habe dort völlig allein gelegen bei gerade einmal fünf Grad. In Hamburg: Katzen-Omi in verwahrlostem Zustand gefunden „Als wir das Tier aufnahmen, war es innerlich sehr ausgetrocknet, sichtlich abgemagert, litt an Durchfall...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo