Schrecklicher Unfall: Dramatische Mahnwache für getöteten Radfahrer

Lkw-Fahrer übersieht 48-Jährigen beim Abbiegen. Zwei weitere Rad-Unfälle mit Kindern.

Am Dienstagmittag hat sich in Stellingen ein tödlicher Unfall ereignet. Dabei wurde ein Radfahrer (48) von einem Laster überrollt. Jede Hilfe kam für ihn zu spät. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Am Abend gab es dort eine Mahnwache.

Zu dem Unglück kam es ersten Angaben zufolge an der Ecke Holstenkamp/Große Bahnstraße. Der Radler war auf dem Radweg unterwegs. Laut Polizei befuhren beide Unfallbeteiligten um 12.27 Uhr den Holstenkamp in Richtung Eimsbüttel, als der Laster-Fahrer (37) eines Entsorgungsunternehmens an der Kreuzung in die Große Bahnstraße abbiegen wollte und dabei den 48-jährigen Radler übersah. 

Rettungskräfte versuchten den Mann zu reanimieren, konnten ihm aber nicht mehr helfen. Er starb noch am Unfallort. Der 37-jährige Lkw-Fahrer erlitt einen Schock und musste vom Kriseninterventionsteam (KIT) und vom Deutschen Roten Kreuz betreut werden. Ein Sachverständiger war vor Ort, auch ein 3D-Laserscanner wurde eingesetzt.

Zur Unfallaufnahme wurde die Große Bahnstraße zwischen Holstenkamp und Kleiner Bahnstraße voll gesperrt.

29 Verkehrstote in Hamburg 2018 – Mahnwache angekündigt

Im vergangenen Jahr sind in Hamburg insgesamt...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo