Schrecklicher Verdacht: Wollte eine Hamburgerin ihre Tochter töten?

Eine 35 Jahre alte Frau aus Hamburg soll versucht haben, ihre vierjährige Tochter mit Medikamenten zu töten. Diesen Verdacht haben Ärzte des Kinderkrankenhaus Wilhelmstift geäußert, nachdem das Kind wegen einer Schädelprellung eingeliefert wurde. Die Ermittlungen laufen. Die Frau habe das Kind drei Tage vor Silvester mit Verdacht auf Schädelprellung ins Kinderkrankenhaus Wilhelmstift gebracht,...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo