Schulbau in Köln: Kritik am Sofortprogramm der Stadt – Gesamtschulen hätten Bedarf

Die Initiative Mehr Gesamtschulen in Köln fordert mindestens acht Schulen.

Die Initiative Mehr Gesamtschulen in Köln (IMGK) kritisiert das Sofortprogramm der Stadt beim Schulbau.

Von dem Programm, das 15 Bauprojekte beschleunigen soll, werde nach den Vorstellungen der Stadt nur eine Gesamtschule profitieren. Dabei sei doch bei dieser Schulform der Nachholbedarf am größten, so die IMGK.

Die Abweisung von mindestens 730 Gesamtschulanmeldungen habe erneut gezeigt, dass mindestens acht neue Gesamtschulen gebaut werden müssten. „Dieser Notwendigkeit ist ein absoluter Vorrang vor weiteren Schulbaumaßnahmen einzuräumen.“

„Soziale Gerechtigkeit wird so nicht möglich sein“

Die Initiative fordert unter anderem neue Schulen in Vogelsang, Chorweiler, Nippes und Kalk. Außerdem solle endlich der seit Jahren versprochene Neubau des naturwissenschaftlichen Trakts für die Gesamtschule Holweide errichtet werden.

Soziale Gerechtigkeit wird so lange nicht möglich sein, wie ein soziales Bildungssystem die Trennung von Kindern und Jugendlichen nach der Herkunft der Eltern betreibt“, so die Initiative, die unter anderem von der Bildungsgewerkschaft GEW und dem Netzwerk Attac unterstützt wird. (fra)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen