Wer ist schuld am Champions League Chaos in Paris? UEFA ermittelt

Wer ist schuld am Champions League Chaos in Paris? UEFA ermittelt

Die UEFA hat einen unabhängigen Bericht über das Chaos und die Gewalt rund um das Champions-League-Finale am Samstag in Paris in Auftrag gegeben.

Die Fans des FC Liverpool und die französische Regierung geben sich gegenseitig die Schuld für die Tumulte, die den Anpfiff des Spiels gegen Real Madrid verzögert hatten.

Nach Ansicht der Regierung in Paris steckt groß angelegter Betrug hinter dem Chaos.

Sportministerin Amélie Oudéa-Castéra: "Der zentrale Dreh- und Angelpunkt ist der Versuch, vollständig zu verstehen, was bei diesem massiven Ticketbetrug passiert ist.

Liverpool-Fans, darunter ein Politiker, der bei dem Spiel war, machen die Polizei und fehlendes UEFA-Personal verantwortlich.

Ian Byrne, Labour-Abgeordneter für Liverpool West Derby, schildert, was er erlebt hat: "Als wir dort ankamen, standen Tausende Fans Schlange, um hineinzukommen, die Drehkreuze waren nicht geöffnet, und alles, was man um das Stadion herum sehen konnte, waren riesige Schlangen, niemand kam rein, und die Situation wurde immer schlimmer und schlimmer. Und wir haben gesehen, wie die Polizei Tränengas und Pfefferspray gegen Leute mit Eintrittskarten eingesetzt hat.

Laut Frankreichs Innenminister kamen 30.000 bis 40.000 englische Fans mit gefälschten Eintrittskarten zum Stadion, mit den Fans von Real Madrid, die elektronische Tickets bekommen hatten, gab es offenbar keine Probleme.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.