Schulden immer höher: Katholische Kirche in Hamburg macht gigantisches Finanz-Minus

·Lesedauer: 1 Min.

Mehr als eine Million Euro Minus macht das kleine Erzbistum Hamburg rechnerisch jeden Monat – mit dem Jahresabschluss 2019 stiegen die Schulden auf 94 Millionen Euro. Schuld sind Corona, Schließungen und ein umstrittenes Krankenhaus. Wie sich der zweite Lockdown im November auf die Verschuldung auswirkt, bleibt abzuwarten. Für den bisherigen Jahresfehlbetrag von 14,8 Millionen Euro sei vor allem eine Rückstellung von 25 Millionen Euro für das Krankenhaus Groß Sand in Wilhelmsburg der Grund, so Verwaltungsdirektor Alexander Becker. „Trotz höherer Gesamterträge und großer Kostendisziplin konnten wir im vergangenen Jahr kein positives Ergebnis erzielen“, so Becker. Hamburg: Krankenhaus Groß Sand stürzt Erzbistum in die Miesen...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo