Schulz-Effekt lässt laut ZDF-"Politbarometer" spürbar nach

Der sogenannte Schulz-Effekt hat nach dem am Freitag veröffentlichten ZDF-"Politbarometer" spürbar nachgelassen. Bei der Frage nach dem bevorzugten Bundeskanzler liegt Amtsinhaberin Angela Merkel (CDU) mit 48 Prozent Zustimmung wieder spürbar vor SPD-Kandidat Martin Schulz, den sich 40 Prozent als Kanzler wünschen. Vor einem Monat lagen beide mit jeweils 44 Prozent gleichauf.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen