Schulz: Von der Leyen lässt Bundeswehr-Soldaten im Stich

In der Affäre um den mutmaßlich rechtsextremistischen Bundeswehr-Oberleutnant Franco A. hat SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) scharf kritisiert. "Die Verteidigungsministerin müsste den aktuellen Skandal rückhaltlos aufklären und sich zugleich vor die Truppe stellen", sagte Schulz den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Stattdessen lässt Frau von der Leyen die ihr anvertrauten Soldatinnen und Soldaten im Stich."

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen