Schulze dringt auf Fortschritte bei Windkraftausbau

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) hat die Fortschritte bei der Senkung von CO2-Emissionen im Jahr 2019 begrüßt. In einer Stellungnahme zu Daten der Denkfabrik Agora Energiewende mahnte Schulze am Dienstag in Berlin aber zugleich Fortschritte beim Ausbau von Wind- und Solarstrom an. "Es macht mir Sorge, dass wir hier schon zu viel Zeit verloren haben", kritisierte die Ministerin.