Schuss in den Ofen: Ikea in einem Verbrauchertest Letzter

Schuss in den Ofen: lkea in einem Verbrauchertest Letzter

Beim Einrichten der neuen Wohnung kommen viele Käufer an einem Möbelhaus nicht vorbei: Ikea. Neben Möbeln und Accessoires bietet das schwedische Unternehmen zudem Elektrogeräte für die Küche an. Doch bei einem Verbrauchertest von "Stiftung Warentest" landete ein Gerät der Möbelkette laut "Focus Online" nun auf dem letzten Platz.

Dem Bericht zufolge nahm die Verbraucherorganisation 13 elektrische Backöfen verschiedener Hersteller unter die Lupe – und der "Raffinerad" von Ikea schnitt dabei am schlechtesten ab. So habe Stiftung Warentest unter anderem den schwierigen Einbau des Geräts kritisiert, für den sogar ein Elektriker notwendig sei. Zudem habe der Backofen während des Backens nicht konstant die Temperatur halten können. Punktuell erreiche das Gerät allerdings die Temperaturen zwischen 75 bis 200 Grad exakt, was sich in dem Test positiv niederschlug.

Doch der Backofen von Ikea ist nicht der einzige, der bemängelt wurde. Auch bei anderen Produkten fand die "Stiftung Warentest" Punkte, die verbesserungswürdig seien. Einige Öfen kamen demnach nicht an die ausgewählte Temperatur heran.

So waren selbst die Testsieger von Siemens und Neff nicht in allen Kategorien frei von Kritik. Bei ihnen wurde die komplizierte Reinigung beanstandet, die natürlich jedoch keinen Einfluss auf das Backergebnis habe.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen