Schutz vor Stalkern: Apple entwickelt AirTag-App für Android-Nutzer

·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 2 Min.

Mit Apples AirTag können verlorene Gegenstände geortet werden. Mit dem Tracker lassen sich aber auch leicht Menschen überwachen. Nun hat der Hersteller auch für Android-Nutzer eine Warn-App angekündigt.

SYDNEY, AUSTRALIA - APRIL 30: Loop and key ring accessories for the new AirTags on display at the Apple Store George Street on April 30, 2021 in Sydney, Australia. Apple's latest accessory, the AirTag is a small device that helps people keep track of belongings, using Apple's Find My network to locate lost items like keys, wallet, or a bag. (Photo by James D. Morgan/Getty Images)
Bild: James D. Morgan/Getty Images

Um das AirTag gibt es ein Problem: Nicht-Apple-Kunden können sich nicht dagegen schützen, dass sie mit dem Ortungsgerät ausspioniert werden. Immerhin können mit dem Gadget nicht nur verlorene Gegenstände gefunden, sondern Personen überwacht werden, etwa von eifersüchtigen Partnern. Dagegen will Apple Abhilfe schaffen – mit einer Schutz-App für Android-Nutzer.

Apple: Sicherheitslücke bei neuen AirTags entdeckt

Das teilte der Konzern am Donnerstag dem Magazin CNET mit. Demnach arbeite Apple aktuell an einer Anwendung für Android-Geräte, die dem Nutzer helfen soll, ein AirTag zu "entdecken", das ohne sein Wissen mit ihm "reist". Die App werde im Lauf dieses Jahres veröffentlicht, heißt es.

Einen solchen Missbrauchsschutz gibt es für Apple-Nutzer bereits. Besitzer etwa eines iPhones werden von der "Wo ist?"-App gewarnt, wenn sie unwissentlich ein fremdes AirTag mitführen. Zu den Nachteilen dieser Funktion gehören allerdings: Das akustische Signal kann leicht überhört werden, außerdem verzögert sich der Alarm bis zu drei Tagen.

SYDNEY, AUSTRALIA - APRIL 30: A key ring containing an AirTag attached to a rucksack inside the Apple Store George Street on April 30, 2021 in Sydney, Australia. Apple's latest accessory, the AirTag is a small device that helps people keep track of belongings, using Apple's Find My network to locate lost items like keys, wallet, or a bag. (Photo by James D. Morgan/Getty Images)
Mit dem AirTag können nicht nur Gegenstände geortet, sondern auch Menschen überwacht werden. Das soll sich laut Apple mit einer App auch für Android-Nutzer ändern. (Bild: James D. Morgan/Getty Images)

Besserer Schutz auch für Apple-Nutzer

Mit einem Over-the-Air-Update will Apple diese Probleme beseitigen. Die Änderungen enthielten "neue Möglichkeiten", wie Betroffene über den Missbrauch gewarnt würden, berichtet CNET unter Berufung auf den Hersteller. Zudem sei nun das Zeitfenster kürzer. Das System schlage zu einem zufälligen Zeitpunkt nach acht bis 24 Stunden Alarm. Das Rollout des Updates hat bereits begonnen.

AirTags von Apple: Das können die kleinen Tracking-Helferlein

Das AirTag ist seit 30. April diesen Jahres erhältlich. Mit dem münzgroßen Gadget können verlorene Gegenstände wie Schlüssel, Taschen etc. geortet werden. Das geschieht, in dem der Tracker an die zugehörige App Signale versendet. Das Gerät sorgte nach Erscheinen auch für Unmut. Verbraucherschützer kritisieren, dass damit auch Menschen überwacht werden können.

VIDEO: Neue Apple Watch 7 soll Blutzucker messen können

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.