Schwarzfahrer & Co.: Deshalb müssen Kleinkriminelle gerade nicht in Haft

·Lesedauer: 1 Min.

Zu Geldstrafen verurteilte Kleinkriminelle wie Diebe oder Schwarzfahrer brauchen in Hamburg derzeit keine Haft zu befürchten, wenn sie die Summe nicht zahlen. Der Grund: Volle Gefängnisse sollen während der Corona-Pandemie vermieden werden. Sofern keine besonderen Gründe dagegen sprächen, lade die Staatsanwaltschaft seit Anfang November keine Straftäter mehr zur Verbüßung von Ersatzfreiheitsstrafen, teilte der Senat auf eine Kleine Anfrage des CDU-Bürgerschaftsabgeordneten Richard Seelmaecker mit. Der Aufschub gilt vorerst bis zum 30. April. Ersatzfreiheitsstrafen müssen Kleinkriminelle absitzen, wenn sie rechtskräftig zu Geldstrafen verurteilt wurden, aber nicht gezahlt haben. Hamburg: Kleinkriminelle müssen...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo