Schweden wählen neues Parlament

Schweden wählt am Sonntag ein neues Parlament. Umfragen sagen ein enges Rennen zwischen einem Links- und einem Rechtsbündnis voraus. Das linke Wahlbündnis um Ministerpräsidentin Magdalena Andersson kann demnach mit 49,1 bis 50,1 Prozent der Stimmen rechnen. Die konservativen Herausforderer liegen aktuell bei 49,2 bis 49,9 Prozent. Die Moderaten, Christdemokraten und Liberalen haben sich dabei erstmals mit den rechtsradikalen Schwedendemokraten verbündet.

Im Fokus des Wahlkampfes standen vor allem die zunehmende Kriminalität, gewalttätige Banden sowie Einwanderung und steigende Energiepreise - Themen, mit denen die Schwedendemokraten punkten könnten. Umfragen sehen sie mit 21 Prozent als zweitstärkste Kraft hinter den Sozialdemokraten, die auf 30 Prozent kommen könnten, und noch vor den Konservativen, die aktuell bei 18 Prozent liegen.

kas/ck