Schweiz fordert weitere Studien vor Zulassung von Astrazeneca-Impfstoff

·Lesedauer: 1 Min.
Anti-Covid-Vakzin von Astrazeneca

Die Schweiz will vor einer Zulassung des Corona-Impfstoffs des britisch-schwedischen Pharmakonzerns Astrazeneca weitere Studien abwarten. Die bisher verfügbaren Daten reichten für eine Bewertung von Nutzen und Risiken noch nicht aus, erklärte die Gesundheitsbehörde Swissmedic am Mittwoch. Eine abschließende Beurteilung sei nur unter Vorlage zusätzlicher Ergebnisse aus den klinischen Studien der dritten und letzten Phase möglich, die derzeit in Nord- und Südamerika stattfinden.

Die Schweizer Behörde hat bereits die Impfstoffe von Pfizer/Biontech sowie von Moderna zugelassen. Die Impfkampagne begann Ende Dezember.

Swissmedic teilte darüber hinaus mit, drei weitere Vereinbarungen über die Lieferung von insgesamt 17 Millionen Impfdosen geschlossen zu haben, darunter auch mit der deutschen Pharmafirma Curevac.

fwe/ans