Schweizer Extrembergsteiger Ueli Steck tödlich verunglückt

Der Schweizer Extrembergsteiger Ueli Steck ist am Mount Everest tödlich verunglückt. Laut der nepalesischen Bergsteigervereinigung kam er am Nuptse, einem Siebentausender südwestlich des höchsten Bergs der Welt, ums Leben. Offenbar sei er ausgerutscht und abgestürzt. Steck galt als einer der besten Bergsteiger der Welt und war für seine besonders schnellen Solo-Besteigungen bekannt.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen