Schwerer Unfall! Aues Bus auf Autobahn gerammt

SPORT1, Sportinformationsdienst

Schock für die Spieler von Erzgebirge Aue.

Der Mannschaftsbus des Zweitligisten wurde am späten Donnerstagnachmittag in einen schweren Verkehrsunfall verwickelt. Demnach kam es zwischen dem Bus und einem weiteren Pkw auf der Autobahn A72 bei der Grafschaft Hartenstein im Landkreis Zwickau zu einer Kollision.

Ein BMW-Fahrer war nach übereinstimmenden Medienberichten wohl beim Verlassen der Autobahn viel zu schnell unterwegs und raste in der Abfahrt geradeaus.

Das Fahrzeug flog über einen Hügel und kollidierte mit dem dahinter gerade auf die Autobahn auffahrenden Mannschaftsbus der Fußballer. Die Freie Presse veröffentlichte ein Foto von der Unfallstelle, auf dem der Bus etwa 100 Meter vor dem schwer beschädigten Auto am Straßenrand steht.

Zwei PKW-Insassen verletzt 

Die beiden Insassen des PKW wurden verletzt, berichtet die Zeitung unter Berufung auf die Polizeidirektion Zwickau. "Zum Glück wurde niemand unserer Spieler und Betreuer körperlich verletzt", teilte der Klub am Abend mit.

"Ich habe gerade von dem Unfall erfahren", sagte Aue-Präsident Helge Leonhardt der Bild: "Es kam ein Fahrzeug angeflogen und hat wohl unseren Mannschaftsbus touchiert. Zum Glück wurde niemand verletzt. Wir werden die Spieler jetzt auf Kleinbusse verteilen und unsere Anreise nach Nürnberg für das Spiel am Freitag fortsetzen."

Die Spieler stünden "natürlich unter Schock", zitierte die Bild Aue-Geschäftsführer Michael Voigt. "Der Bus kommt heute noch in die Werkstatt. Wir werden dann versuchen, für die Rückreise aus Nürnberg einen anderen Bus zu organisieren."

Aufmunternde Worte kamen derweil vom Freitagsgegner. "Wir hoffen, dass es allen Beteiligten gut geht und wir uns morgen alle wohlauf im Max-Morlock-Stadion gegenüberstehen", schrieb der 1.FC Nürnberg bei Twitter.

Aue steht dem Club am Freitag um 18.30 Uhr gegenüber (2. Liga: Nürnberg - Aue, Fr., ab 18.30 Uhr im LIVETICKER).