Tausende fliehen vor schwerem Erdbeben auf Philippinen

Ein schweres Erdbeben der Stärke 7,2 hat im Süden der Philippinen Panik ausgelöst. Tausende Menschen flohen am frühen ...

Ein schweres Erdbeben der Stärke 7,2 hat im Süden der Philippinen Panik ausgelöst. Tausende Menschen flohen am frühen Morgen in den betroffenen Provinzen auf der Inselgruppe Mindanao aus ihren Häusern, wie die Behörden mitteilten.

An einigen Gebäuden entstand Sachschaden. Berichte über Tote oder Verletzte gab es nach Angaben der Rettungsdienste zunächst nicht. Die Behörden erließen eine Tsunami-Warnung, die sie nach mehreren Stunden aber wieder aufhoben.

Das Epizentrum des Bebens lag nach Angaben des philippinischen Zentrums für Vulkanologie und Seismologie etwa 53 Kilometer westlich der...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen