Schwester von George Michael am Todestag ihres Bruders tot aufgefunden

George Michael 2011 in Berlin

Die Schwester des verstorbenen britischen Popstars George Michael ist am dritten Todestag ihres Bruders tot aufgefunden worden. Die 55-jährige Melanie Panyiotou sei "plötzlich gestorben", erklärte ein Anwalt der Familie am Freitag. Die Londoner Polizei erklärte, sie sei am ersten Weihnachtstag wegen des "plötzlichen Todes" einer Frau im Nordwesten von London alarmiert worden. Die Todesumstände gälten nicht als verdächtig.

Laut dem "Daily Mirror" fand eine weitere Schwester des Popstars, Yioda, die Tote in deren Wohnung im Stadtteil Hampstead. George Michael - eigentlich Georgios Kyriacos Panayiotou - war drei Jahre zuvor am ersten Weihnachtstag tot in seinem Haus in Goring bei London aufgefunden worden. Laut Obduktionsbericht starb der 53-Jährige an den Folgen einer krankhaften Erweiterung des Herzmuskels und Fettleber.

Während seiner Karriere mit Wham! und als Solosänger hatte Michael in den 80er und 90er Jahren mehr als 100 Millionen Platten verkauft und unzählige Chart-Erfolge erreicht. Zu seinen größten Hits gehörten "Wake Me Up Before you Go-Go", "Last Christmas" und "Faith".