Werbung

Sean 'Diddy' Combs: Von Grammys ausgeschlossen?

Sean 'Diddy' Combs credit:Bang Showbiz
Sean 'Diddy' Combs credit:Bang Showbiz

Sean ‚Diddy‘ Combs wird Berichten zufolge die Grammys 2024 verpassen, nachdem er mit Vorwürfen wegen sexueller Übergriffe konfrontiert wurde.

Der 54-jährige Milliardär, Rapper und Geschäftsmann ist für sein neuestes Projekt ‚The Love Album: Off the Grid‘ in der Kategorie ‚Best Progressive R and B Album‘ nominiert, aber Insider sagen jetzt, dass er nicht bei den Awards auftauchen wird, nachdem behauptet wurde, dass er mehrere Frauen sexuell belästigt haben soll.

Laut ‚Page Six‘ ist es für die Recording Academy üblich, eine Einladung an alle Nominierten auszustellen. Diddy ist also nicht von der Veranstaltung „ausgeladen“, aber es wird berichtet, dass er trotzdem nicht teilnehmen werde. Die Academy sagte dem ‚Rolling Stone‘ im Dezember zu den Vorwürfen gegen Diddy: „Wir nehmen diese Angelegenheit sehr ernst und sind dabei, sie mit der Zeit und Sorgfalt zu bewerten, die sie verdient.“ Die diesjährigen Grammys finden am 4. Februar in der Crypto.com Arena in Los Angeles statt. Diddys ‚Off the Grid‘-Album enthält ein hochkarätiges Line-up von Kollaborationen von Künstlern wie Busta Rhymes, Mary J Blige, Summer Walker, Fabolous, Jazmine Sullivan und Babyface.

Diddy sah sich 2023 mit Vorwürfen mehrerer Frauen konfrontiert, er habe sie vergewaltigt und missbraucht. Im November reichte die Ex und ehemalige Künstlerin des Bad Boy Records-Gründers, Cassie, eine Klage gegen den Rapper ein und behauptete, er habe sie während ihrer 10-jährigen Beziehung vergewaltigt und missbraucht. In der Klage behauptete die 37-jährige ‚Me and U‘-Sängerin, die mit bürgerlichem Namen Casandra Ventura heißt, dass ihr Ex „zu unkontrollierbarer Wut neigte“ und sie „häufig brutal schlug“. Weiter heißt es: „Im Laufe der Jahre, in denen Herr Combs Frau Ventura körperlich und sexuell missbrauchte, versuchte sie immer wieder, seinem festen Griff um ihr Leben zu entkommen. Jedes Mal, wenn sie sich versteckte, wurde sie von Mr. Combs‘ riesigem Netzwerk von Unternehmen und verbundenen Unternehmen gefunden, und diejenigen, die für Mr. Combs‘ Unternehmen arbeiteten, flehten sie an, zu ihm zurückzukehren.“