Sean "Diddy" Combs hat seinen Mittelnamen in "Love" geändert

(ncz/spot)
·Lesedauer: 1 Min.
Schon wieder ein neuer Name: Sean "Diddy" Combs heißt jetzt "Love". (Bild: lev radin / Shutterstock.com)
Schon wieder ein neuer Name: Sean "Diddy" Combs heißt jetzt "Love". (Bild: lev radin / Shutterstock.com)

Sean "Diddy" Combs (51) hat schon wieder einen neuen Namen. Nicht aber ein weiteres Künstlerpseudonym, sondern ganz offiziell: Der Rapper hat seinen Mittelnamen von "John" zu "Love" geändert, wie er am Montag (3. Mai) stolz auf Instagram mit einem Foto seines Führerscheins verkündete. "Schaut, was mich heute in der Post erreicht hat... Es ist offiziell! Willkommen in der Love-Ära!", schreibt Combs zu dem Foto, auf dem der Name "Sean Love Combs" zu sehen ist. Ein weiteres Foto zeigt den Rapper, wie er seinen neuen Namen von einem Herz eingerahmt auf ein Blatt Papier schreibt. Das Foto zeigt auch seine vorherigen Künstlernamen: Anfang der 1990er begann er seine Karriere als "Puffy", 1997 änderte er den Namen zu "Puff Daddy". 2001 folgte "P. Diddy" und ab 2005 nur noch "Diddy".

Bereits 2017 hatte Sean Combs beschlossen, mit "Love" als Mittelnamen eine echte Umbenennung zu durchlaufen, wie er damals bei Twitter verkündete. Im Oktober 2019 stellte der Rapper dann den offiziellen Antrag zur Namensänderung, wie ein Vertreter gegenüber dem US-Magazin "People" bestätigte. Weil er seinen Künstlernamen in der Vergangenheit schon zahlreiche Male geändert und mehrfach Scherze über eine offizielle Namensänderung gemacht hatte, bestätigte "Diddy" in einem weiteren Instagram-Post, dass die Änderung echt sei. "Ihr müsst mich ernst nehmen. Love!", schreibt er zu Gerichtspapieren, auf denen neben der Unterschrift eines Richters zu lesen ist: "Das Gericht ordnet an: Der Name von "Sean John Combs" wird zu "Sean Love Combs" geändert."

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.