Nach sechs Jahren Pause: Fast vergessene Kultserie geht in die zweite Staffel

teleschau

Kleine Überraschung bei RTL: Die Sitcom "Sekretärinnen - Überleben von 9 bis 5!" erreichte vor sechs Jahren unterirdische Quoten, aber auch eine besonders eingeschworene Fangemeinde, die sich von dem überzeichneten Büro-Chaos bestens unterhalten fühlte. Nun wird doch eine zweite Staffel gedreht.

Da hat RTL tief in der Serien-Schublade gekramt: Sechs Jahre nach der ersten Staffel der Sitcom "Sekretärinnen - Überleben von 9 bis 5!" wird nun eine zweite Staffel produziert. "Auch wenn die Marktanteile der Erstausstrahlungen damals nicht für eine Fortsetzung sprachen, konnte die Sitcom in den Wiederholungen stets überzeugen", erklärte der RTL-Bereichsleiter Fiction, Philipp Steffens, die unerwartete Entscheidung.

Tatsächlich waren die Zahlen nicht sehr berauschend: 2013 startete die Serie zwar mit guten 15,1 Prozent Marktanteil. Dieser rutschte dann aber immer weiter ab bis auf weniger als acht Prozent zur finalen Folge. Die Wiederholungen überraschten dann allerdings mit bis zu 25,4 Prozent, was nun letztendlich doch noch zu einer Verlängerung führte. "Und seit einiger Zeit setzt RTL zudem wieder verstärkt auf Sitcoms", so Steffens. "Beides zusammen ist Anlass genug, diese Working-Place-Sitcom mit ihrer starken Prämisse und dem fantastischen Ensemble fortzusetzen."

Letzteres wird genauso aus der ersten Staffel übernommen: Ellenie Salvo González, Jochen Horst, Susan Hoecke und Nina Vorbrodt schlüpfen wieder in die Hauptrollen, und auch Antje Widdra, Tobias John von Freyend, Stephan Grossmann und Frederic Heidorn sind wieder mit dabei.

Probleme im Büroalltag

Worum es inhaltlich geht, ist schnell erzählt: Katja Neumann (Ellenie Salvo González), die durch Zufall Chefsekretärin in der Firma "Sonnenschein Toast AG" wird, muss sich in der zweiten Staffel weiter durch den Büroalltag kämpfen. Dabei bekommt sie es nicht nur mit ihrem Chef zu tun, sondern auch mit ihren Kolleginnen. Intrigen, Mobbing, Konkurrenzkämpfe und Liebesgeschichten lassen nicht lange auf sich warten.

Die Dreharbeiten unter der Regie von Jan Markus Linhof, Andreas Menck und Ulrike Hamacher laufen noch bis Ende November. Die zehn neuen Folgen, die jeweils etwa 23 Minuten dauern, werden voraussichtlich im Frühjahr 2020 bei RTL und TVNOW gezeigt.