„Sechsmal so viele Bakterien wie eine Klobrille“: Welche Bereiche du im Bad gründlich putzen solltest

·Lesedauer: 5 Min.
„Sechsmal so viele Bakterien wie eine Klobrille“: Welche Bereiche du im Bad gründlich putzen solltest
Die Briten wechseln ihre Zahnbürsten seltener als sie es sollten. (Getty Images)

Wir sind wahrscheinlich alle keine Unschuldslämmer und tauschen wichtige Dinge im Bad wie unsere Zahnbürste oder Handtücher seltener aus als wir es sollten.

Aber auch wenn es wie eine lästige Pflicht erscheint, bestimmte alltägliche Badutensilien zu waschen, auszutauschen oder zu reinigen, kann es schnell ziemlich ekelhaft werden.

Grund dafür ist, dass sich Schmutz und Bakterien ansammeln können, wenn sie nicht regelmäßig ausgetauscht werden. Das kann sich wiederum auf die Gesundheit auswirken.

Und es sieht so aus als hätten wir, was das Putzen des Badezimmer angeht, noch einiges an Verbesserungspotenzial.

Hier kannst du nachlesen, wie häufig du deine wichtigsten Gegenstände im Badezimmer austauschen solltest, und was passiert, wenn du das nicht tust. (Warnung: es ist ziemlich gruselig!)

Wie häufig solltest du dir eine neue Zahnbürste zulegen?

Jeder (na ja, fast jeder) würde zustimmen, dass Zähneputzen ein unverzichtbarer Teil der Körperpflege ist. Hast du aber gewusst, dass es auch wichtig ist, die Zahnbürste sauber zu halten und/oder sie regelmäßig zu ersetzen?

Mit der Zeit fangen die Borsten deiner Zahnbürste an auszufransen, was bedeutet, dass sie einige der schädlichen Bakterien aufnimmt, die du jeden Tag von deinen Zähnen und deinem Zahnfleisch entfernst.

Allerdings scheinen einige von uns ihre Zahnbürsten nicht häufig genug auszutauschen.

Aktuelle Untersuchungen von PlumbNation haben ergeben, dass die Mehrheit der Menschen (43 %) ihre Zahnbürsten alle drei Monate austauscht, was genau der Empfehlung der Experten entspricht.

Aber es gibt immer noch eine beträchtliche Anzahl von Menschen, die ihre Zahnbürste viel länger benutzen. Fast ein Fünftel (19 %) wechselt seine Zahnbürste alle sechs Monate, 10 % einmal im Jahr und 11 % noch seltener.

Insgesamt wechseln also 40 % der Menschen ihre Zahnbürste seltener als sie sollten.

„Deine Zahnbürste sollte alle drei Monate ausgetauscht werden, wenn du eine konstante Mundhygiene aufrechterhalten willst", erklärt Jordan Chance, Badezimmerexperte bei PlumbNation.

„Wenn du mit dem Austauschen länger als 12 Wochen wartest, kann sich das negativ auf die Gesundheit deines Mundes und ihn für das Wachstum von Bakterien und Infektionen, wie zum Beispiel Soor, anfällig machen."

Du solltest deine Zahnbürste aber nicht nur regelmäßig austauschen, sondern auch versuchen, sie sauber zu halten.

Forschungsergebnissen zufolge kann deine Zahnbürste Nährboden für mehr als 10 Millionen Bakterien sein. Das sind mehr als man auf einem normalen Toilettensitz findet.

Deine Zahnbürste befindet sich häufig in der Nähe der Toilettenschüssel. Jedes Mal, wenn du spülst, landet der Aerosolnebel des Wassers in der unmittelbaren Umgebung.

Du solltest zwar ohnehin mit geschlossenem Deckel spülen, aber auch daran denken, deine Zahnbürste zu waschen und sie an der Luft zu trocknen, bevor du sie wieder an ihren ursprünglichen Platz stellst.

„Sechsmal so viele Bakterien wie eine Klobrille“: Welche Bereiche du im Bad gründlich putzen solltest
Nur 9 % von uns reinigen ihre Duschvorhänge so oft, wie sie es sollten. (Getty Images)

Wie oft sollte man seinen Duschvorhang austauschen oder reinigen?

Es scheint, als ob die Frage, wie häufig man seinen Duschvorhang austauschen oder reinigen sollte, die Menschen spaltet.

Während ein Drittel wahre Ferkel sind, die zugeben, dass sie ihren Duschvorhang noch niegereinigt oder ausgetauscht haben, gibt es auch ein sehr reinliches Viertel, das ihn häufig säubert, nämlich mindestens einmal im Monat.

Die Wahrheit ist, dass nur 9 % der Menschen ihren Duschvorhang so häufig wechseln oder reinigen, wie sie es sollten. Es wird nämlich empfohlen, ihn alle sechs Monate zu reinigen.

Grund dafür ist, dass Duschvorhänge Virusmagneten sind und krankheitserregende Bakterien anziehen können.

„Duschvorhänge sind im Badezimmer ein weiterer Nährboden für Bakterien und Keime. Man nimmt sogar an, dass sie 60 Mal mehr Bakterien beherbergen als dein Toilettensitz", erklärt Chance.

„Wenn du deinen Duschvorhang nicht mindestens einmal im Monat reinigst, erhöhst du das Risiko von Schimmel und Mehltau, die beide einen sehr unangenehmen Geruch verursachen können.“

Wenn du Schimmel, Mehltau oder andere Ablagerungen entdeckst, zögere nicht, den Vorhang zu waschen. Du kannst ihn regelmäßig mit der Handbrause am Ende eines Bades reinigen.

Ebenso kannst du ihn im Feinwaschgang in deiner Waschmaschine waschen

„Sechsmal so viele Bakterien wie eine Klobrille“: Welche Bereiche du im Bad gründlich putzen solltest
(Getty Images)

Wie häufig solltest du deine Handtücher austauschen oder waschen?

Es scheint, als müssen wir auch beim Waschen unserer Handtücher besser werden.

Während etwas mehr als ein Drittel (34 %) seine Handtücher nach jedem dritten Gebrauch wäscht, wie es die Wissenschaft empfiehlt, sind 40 % deutlich weniger gewissenhaft und nutzen ihre Handtücher gerne länger: 24 % geben an, sie würden sie nach jedem sechsten Gebrauch waschen, und 18 % sagen, sie würden das erst nach jeder zehnten Nutzung tun. Igitt!

Allerdings sammeln sich auf Badetüchern nach einigen Benutzungen eine Vielzahl von Mikroorganismen an, die in einer feuchten Umgebung gut gedeihen. Deine Dusch- oder Baderoutine ist also möglicherweise nicht so hygienisch ist, wie du annimmst.

„Um deine Handtücher hygienisch zu halten, solltest du sie nach jedem Gebrauch aufhängen und vollständig trocknen lassen", rät Chance.

„Idealerweise sollten Handtücher nach jedem dritten Gebrauch gewaschen werden. Wenn du sie länger nutzt, besteht die Gefahr, dass sie Viren, Pilze und Bakterien verbreiten, was wiederum zu Hautinfektionen führen kann."

Einem Beitrag auf Expert Home Tips zufolge sind feuchte Handtücher im Badezimmer dafür bekannt, dass sie zu einem extremen Nährboden für Bakterien werden.

Auf der Website heißt es deshalb, dass man seine Bade- oder Duschtücher alle drei Tage bei 60 Grad waschen sollte.

Nicht nur die Handtücher, der Duschvorhang und die Zahnbürste müssen keimfrei gehalten werden. Auch andere wichtige Badutensilien sollten gereinigt werden.

„Nimm dir die Zeit, Toilettenbürsten, Duschköpfe, Badematten und Luffaschwämme zu waschen, denn auch diese werden häufig vergessen", fügt Chance hinzu.

Marie Claire Dorking

VIDEO: Schock auf der Toilette - Riesen-Python kriecht heraus

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.