Secunet reduziert Gewinnprognose - höhere Kosten und ungünstiger Produktmix

ESSEN (dpa-AFX) -Der IT-Sicherheitsdienstleister Secunet Security Networks DE0007276503 hat seine Gewinnprognose wegen höherer Kosten und einem geringeren Umsatzanteil von profitablen Lizenzen gesenkt. Beim Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) werde für 2023 jetzt ein Rückgang um etwas mehr als zehn Prozent auf rund 42 Millionen Euro erwartet, teilte der im SDax DE0009653386 gelistete Konzern am Freitagnachmittag in Essen mit. Bislang hatte Secunet Security Networks mit einem Anstieg auf 50 Millionen Euro gerechnet. Etwas optimistischer wurde der Konzern beim Erlös. Dieser soll jetzt auf "mindestens" 375 Millionen Euro steigen. Bislang war lediglich ein Anstieg auf diesen Betrag in Aussicht gestellt worden gestellt werden.

Anleger konzentrierten sich aber offenbar nur auf die Gewinnaussagen: Der Aktienkurs von Secunet rauschte in einer ersten Reaktion um fast 14 Prozent in die Tiefe.