"Sie sehen uns alle geschockt": Überraschendes Aus für "Let's Dance"-Top-Favoriten

Christina Raftery
·Lesedauer: 4 Min.

Die letzten Töne des von Spaßsänger Mickie Krause live begleiteten "Discofox-Marathons" waren kaum verklungen, da folgte die zweite Tortur: das überraschende Aus des ersten Männerpaares bei "Let's Dance" (RTL).

Die Zuschauer wählten Nicolas Puschmann und Vadim Garbuzov aus der Show. Bislang galt das erste Männerpaar der
Die Zuschauer wählten Nicolas Puschmann und Vadim Garbuzov aus der Show. Bislang galt das erste Männerpaar der "Let's Dance"-Geschichte als Favorit. (Bild: 2021 Getty Images/Joshua Sammer)

Grabesmiene bei Joachim Llambi, eine aufgelöste Motsi Mabuse, Schockstarre bei Jorge González, Fassungslosigkeit bei den Mittänzern und Moderator Daniel Hartwich, der es auf den Punkt bringt: "Meine Damen und Herren, Sie sehen uns alle geschockt. Ehrlicherweise habe ich euch im Finale gesehen, und da bin ich sicher nicht der Einzige!"

Selten löste in 15 Jahren "Let's Dance" das Ausscheiden eines Paares ähnliche Bestürzung aus wie das überraschend negative Telefonvoting für Nicolas Puschmann und seinen Tanzpartner Vadim Garbuzov.

"Nicht nur gut, sondern geil"

Seit Beginn der Staffel galten der erste "Prince Charming" und der mehrfache Showdance-Weltmeister als Favoriten und erzielten insgesamt elf Mal die Höchstwertung von 10 Jurypunkten. Auch ihr grandioses Opening in Show 8, ein Quickstep à la "Old Hollywood", brachte ihnen 27 Punkte und großes Jurylob: "Freitag ist mein Lieblingstag, denn dann kommt ihr und vertanzt jeden Beat mit tollen Akzenten", schwärmte Motsi Mabuse. "Nicht nur gut, sondern geil", befand Jorge González. Und selbst Joachim Llambi blieb charmant: "Eine wunderschöne Show."

Auch Joachim Llambi kann es nicht fassen, wie das Publikum gewählt hat. (Bild: 2021 Getty Images/Joshua Sammer)
Auch Joachim Llambi kann es nicht fassen, wie das Publikum gewählt hat. (Bild: 2021 Getty Images/Joshua Sammer)

Damit setzten Nicolas und Vadim erneut nicht nur ein Zeichen für Gleichberechtigung auf dem Parkett, sondern zeigten Tanzen auf höchstem Niveau, in dem beide Partner fließend zwischen führender und folgender Rolle wechseln.

"Pushy come back!"  

Trotz der gigantischen Leistung inklusive Stepp-Einlagen kamen an diesem Abend andere weiter. Ein treuherziger Boxer, der sich tapfer von Show zu Show kämpft, eine profilierte Wissenschaftlerin und Aktivistin, der beim Paso Doble jedoch das letzte Feuer fehlte, und selbst eine am Fuß verletzte Sängerin: Die von der Jury deutlich schlechter bewerteten Kandidaten Simon Zachenhuber, Auma Obama und Ilse DeLange zogen am Schluss an Nicolas vorbei.

"Let's Dance - Kids": Das ist das erste "Dancing Sternchen"

Ein unverständliches Phänomen, für das ausnahmsweise keine Fallball-Urteil von Oberjuror Joachim Llambi die Verantwortung trug: Ob das TV-Publikum wirklich streikte oder das Weiterkommen des Männerpaares als ohnehin "sicher" einschätzte, wird nicht zu erfahren sein. Intensiv wie selten äußerten Social Media-Nutzer daher ihren Unmut über das Punktesystem. Schauspielerin Valentina Pahde, ebenfalls Favoritin, fasste das allgemeine Bedauern zusammen: "Wir haben jetzt alle schlechte Laune."

Ihr glamouröser und bravouröser Quickstep brachte Nicolas und Vadim kein Glück: Hohe Jurywertung mit 27 Punkten, aber kaum Anrufe vom Publikum. (Bild: 2021 Getty Images/Joshua Sammer)
Ihr glamouröser und bravouröser Quickstep brachte Nicolas und Vadim kein Glück: Hohe Jurywertung mit 27 Punkten, aber kaum Anrufe vom Publikum. (Bild: 2021 Getty Images/Joshua Sammer)

Profitänzerin Renata Lusin weinte vor der Kamera, und Motsi Mabuse ging noch einen Schritt weiter. Sie beklagte auf Instagram den "großen Verlust" und forderte: "Pushy come back!" Die verletzte Vorletzte Ilse DeLange, die sich, wenn auch sehr ausdrucksstark, von Partner Evgeny Vinokurov regelrecht durch ihren Contemporary tragen ließ, erinnerte sich an das gemeinsame "Zittern" mit Nicolas und Vadim: "Ich stehe verletzt neben diesen tollen Tänzern und komme dann weiter - unfassbar." Mitgefühl mit Nicolas und Vadim, obwohl sie selbst angeschlagen ist: Ob sie ihren Fuß bis zur nächsten Show wieder komplett belasten kann, werden die nächsten Tage zeigen. "Ich habe ein bisschen Angst vor nächster Woche, denn ich habe gerade gesehen, wie du gehumpelt bist. Ich habe da echt Bauchschmerzen", äußerte Joachim Llambi Bedenken.

Die letzte Show 

Kurz vor ihrer überraschenden Abwahl hatten Nicolas und Vadim angekündigt, für die anstehende "Magic Moments"-Show etwas "sehr Persönliches" einstudieren zu wollen: "Eine Überraschung", so Garbuzov. Dieser denkwürdige Moment wird nun wohl ein Geheimnis bleiben oder zumindest nie eine Choreografie erhalten.

"Let's Dance"-Tour: Erste Teilnehmer sind bestätigt

Was sich jedoch in dieser denkwürdigen Show bewahrheitet hat, sind Nicolas' Worte kurz vor der Abwahl: "Wir geben jede Woche unser Herz und Emotionen auf die Tanzfläche und tanzen jede Show, als sei sie unsere letzte." Elegant, humorvoll und einfühlsam zeigten er und Vadim auf der Tanzfläche, dass nicht zählt, wer mit wem tanzt. "Ich bin sehr stolz auf die Reise, die wir gemacht haben. Wir haben so viel bewegt und in vielen Köpfen Veränderung geschafft. Wir haben gezeigt, dass es wunderschön ist, wenn zwei Männer zusammen tanzen", erklärte Puschmann nach dem ersten Schock souverän. Zuschauervoting hin oder her: Die beiden haben nicht nur "Let's Dance"-Geschichte geschrieben.

VIDEO: "Let's Dance"-Paradiesvogel Jorge González: Das waren seine schrägsten Outfits