An seinem 16. Geburtstag: Teenager erschießt zwei Schüler

Ein 16-jähriger Schütze hat im kalifornischen Santa Clarita zwei Schüler getötet, vier weitere wurden verletzt -  darunter der mutmaßliche Täter. 

An seinem Geburtstag zog der Jugendliche laut Polizei eine halbautomatische Waffe aus einem Rucksack und eröffnete das Feuer. Danach schoss er sich selbst in den Kopf - sein Zustand ist kritisch. Die Opfer sind alle im Alter zwischen 14 und 16 Jahren. Die Hintergründe sind noch unklar.

In den Vereinigten Staaten kommen immer wieder in Schulen, Einkaufszentren und in anderen öffentlichen Einrichtungen Menschen durch Schüsse ums Leben. Auch nach diesem Vorfall dürfte der Ruf nach strikteren Waffengesetzen in den USA wieder lauter werden.