Seit 50 Jahren in Blau und Rot

Blau-Rot Eine aufwendige und farbenprächtige Lasershow und dazu ein funkensprühendes Bühnenfeuerwerk: Die Dellbrücker KG Blau-Rot um Präsident Frank Klever ließ es zum Auftakt der Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen so richtig krachen. Und dann zogen bei der Mädchensitzung im mit rund 1500 bunt kostümierten jecken Wievern im Kristallsaal der Messe noch rund 40 Mitglieder der Plaggeköpp – Fahnen- und Standartenträger der Kölner Karnevalsgesellschaften – mit auf die Bühne, um zum goldenen Jubiläum zu gratulieren. Als Fahnenträger wirkten dabei auch zwei von Klevers Präsidentenkollegen mit. So Hans-Peter Houben von der befreundeten KG Stromlose Ader und Gabriele Gérard-Post („Ich wollte unbedingt persönlich dabei sein. Das haben Klever und sein Team auch verdient“) von De Kölsche Madämcher. Das Team, also der Vorstand der KG durfte erstmals in der Geschichte auch mit auf die Bühne, um vorgestellt zu werden und sich feiern zu lassen.

Vor gut 50 Jahren, nach dem Dellbrücker Dienstagszug, plante ein jecker Stammtisch in der nachfolgende Session mit einer Feier zum Elften im Elften an den Start zu gehen. Mit dem unerwarteten Erfolg erhob man den Wirt der Stammkneipe Willi Baltes zum ersten Präsidenten (blieb bis 1978) und gründete kurzerhand die KG Blau-Rot. Das waren die Farben der Spanier-Kostüme, die damals von den Frauen der Stammtischbrüder genäht wurden und die mit einigen Veränderungen heute noch das Traditionskostüm der Blau-Roten ziere , mit dem sie im Veedelszoch in Dellbrück und später dann im Rosenmontagszug in Köln mitmischten.

Die ersten Sitzungen fanden im Offizierskasino der Belgischen Streitkräfte statt, ehe man über die Mülheimer Stadthalle in die Messe umzog. Zweiter Präsident war bis 2004 Karl Huppertz, der einen Senat gründete, die Seniorensitzung im Altenheim an der Dellbrücker Hauptstraße ins Leben rief und die Karnevalsgesellschaft ins Festkomitee führte. Nach einem Intermezzo mit Karl Bachmann (2006-2008) übernahm vor elf Jahren Klever das Präsidentenamt und brachte mit seinem Vorstandsteam die KG wieder in die Erfolgsspur. (NR)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta