Selbstgebastelte Verkehrsschilder führen zu Anzeige wegen Amtsanmaßung

·Lesedauer: 1 Min.
Parkverbotsschild (AFP/Patrik STOLLARZ)

Die Markierung der Straße mit Kreidespray und das Aufstellen selbstgebastelter Halteverbotsschilder haben einem 62-Jährigen in Weimar Ärger mit der Polizei eingebracht. Wie die Beamten am Sonntag in der thüringischen Stadt mitteilten, erwartet den Mann nun eine Anzeige wegen Amtsanmaßung. Denn er habe sich im Vorfeld "nicht die nötige verkehrsrechtliche Anordnung über die Stadt Weimar besorgt".

Der 62-Jährige hatte Schilder mit dem Hinweis aufgestellt, am Montag bitte die Einfahrt zur Einfahrt einer Tiefgarage freizulassen. Außerdem brachte er nach Angaben der Polizei eine "großzügige Markierung einer Parkfläche mit Kreidespray" auf der Straße auf.

jm/mt

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.