Selby gewinnt gegen Higgins dritten WM-Titel im Snooker

Mark Selby (l) schlug John Higgins und feierte seinen dritten WM-Titel in vier Jahren. Foto: Steven Paston

Snooker-Dominator Mark Selby hat seine fantastische Saison mit dem dritten WM-Titel gekrönt und seine Vormachtstellung untermauert.

Der 33 Jahre alte Engländer schlug seinen schottischen Rivalen John Higgins im Finale in Sheffield mit 18:15 und fuhr nach 2014 und 2016 damit seinen dritten WM-Titel in vier Jahren ein. Selby lag zwischenzeitlich mit 4:10 zurück und startete dann in dem packenden Endspiel über zwei Tage eine furiose Aufholjagd. Der Weltranglistenerste krönte seine exzellente Saison mit dem Triumph beim wichtigsten Turnier der Welt.

«Heute war ich viel frischer als am ersten Tag, deshalb habe ich auch besser gespielt», sagte Selby über sein Comeback, das ihm den nächsten großen Triumph in seiner Karriere ermöglichte. Er ist nach Steve Davis (England), Stephen Hendry (Schottland) und dem Engländer Ronnie O'Sullivan erst der vierte Profi, der seinen Titel im Crucible Theatre verteidigt hat. «Das ist etwas ganz Besonderes. Es ist unglaublich, in diesem Kreis zu sein», sagte Selby.

«The Jester from Leicester», wie Selby genannt wird, stellte vor allem am Montag seine großartigen taktischen Fähigkeiten und seine Klasse beim Lochspiel unter Beweis. Zwischenzeitlich erzielte er mehr als 200 Punkte am Stück, ohne dass Higgins einen Ball lochen konnte. Die  Aufholjagd des 41-jährigen Schotten, der im Crucible seinen fünften WM-Titel verpasste, kam zu spät. Selby verwandelte drei Minuten nach Mitternacht den letzten Ball des Spiels im 33. Frame. «Er ist ein fantastischer Champion. Ich habe alles gegeben und bin stolz, aber ich wurde von einem großen Champion geschlagen», sagte Higgins nach der Partie, die insgesamt über elf Stunden dauerte.

Exakt vor zehn Jahren waren die beiden Finalisten ebenfalls im WM-Finale aufeinandergetroffen: Damals siegte Higgins mit 18:13. Snooker-Legende O'Sullivan war diesmal im Viertelfinale an Ding Junhui aus China gescheitert. Mit der Weltmeisterschaft endet die Snooker-Saison. Die neue Spielzeit beginnt Ende Juni im lettischen Riga. Durch seinen Finaleinzug übernimmt Higgins Platz zwei in der Weltrangliste. Mit riesigem Vorsprung an der Spitze bleibt  Weltmeister Selby.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen