Selenskyj bei Ankunft zur Gedenkfeier des D-Days mit Beifall empfangen

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj ist bei seiner Ankunft zur Gedenkfeier zum 80. Jahrestags der Landung der Alliierten in der Normandie mit Beifall empfangen worden. Selenskyj erschien wie üblich in Militär-Kleidung. (Ludovic MARIN)
Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj ist bei seiner Ankunft zur Gedenkfeier zum 80. Jahrestags der Landung der Alliierten in der Normandie mit Beifall empfangen worden. Selenskyj erschien wie üblich in Militär-Kleidung. (Ludovic MARIN)

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj ist bei seiner Ankunft zur Gedenkfeier zum 80. Jahrestag der Landung der Alliierten in der Normandie am Donnerstag mit Beifall empfangen worden. Selenskyj erschien wie üblich als einziger Staatschef in Militär-Kleidung: khakifarbene Hosen, dunkles Sweatshirt und robuste Schuhe. Der ukrainische Präsident trägt seit Beginn des Krieges in der Öffentlichtkeit fast ausschließlich Militärkleidung, eine Solidaritätsgeste gegenüber den Soldaten seines Landes.

Seine Frau Olena Selenska trug einen eleganten Hosenanzug. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron begrüßte das Paar auf einem roten Teppich, der zu der Gedenkfeier am Omaha Beach führte. Kurz nach Selenskyj traf auch Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) ein.

kol/ju