Seniorin in Hennef von Zug erfasst und getötet

Blaulicht der Polizei

In Hennef nahe Bonn ist am ersten Weihnachtstag eine 78-jährige Fußgängerin von einem Zug erfasst und getötet worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, ereignete sich der Unfall am Vormittag an einem beschrankten Bahnübergang. Der Lokführer des mit 31 Passagieren besetzten Zuges versuchte demnach vergeblich, mit Warnsignalen und einer Notbremsung den Unfall zu verhindern.

Trotz unverzüglich eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen verstarb die Seniorin noch an der Unfallstelle. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, war zunächst unklar. Die Polizei leitete Ermittlungen ein. Der Lokführer und die 31 Passagiere im Zug wurden von der Feuerwehr und einem Notfallseelsorger betreut.