Sexistisch: Diese Osterei-Werbung bringt das Netz zum Kochen

Sexistisch: Diese Osterei-Werbung erhitzt das Netz

Diese Osterei-Annonce des Online-Supermarkts Co-Op ging wohl nach hinten los. Zahlreiche Facebook-User finden sie schlichtweg sexistisch – und das ist der Grund.

Das Piñata-Osterei gefüllt mit Jelly Beans wird vermutlich kein Verkaufsschlager. Denn die dazugehörige Werbung kommt bei der Internetgemeinde gar nicht gut an. Über der Nascherei steht nämlich: "Sei ein gutes Ei. Belohne deine Tochter für den Abwasch." Die User im Netz fragen sich, wie das Unternehmen auf die Idee kommt, dass das Spülen eine reine Frauensache sei.

Kat Penker hat auf der Facebook-Seite von Co-Op ihrem Ärger Luft gemacht. "Also Co-Op, das könnt ihr doch sicher besser? Ihr seid stolz auf euren Fairtrade-Status und das ist einer von zehn Prinzipien des Fairtrade: Keine Diskriminierung, Geschlechtergleichheit und Freiheit der Gesellschaft", schreibt die Nutzerin. Dieser Meinung schließen sich zahlreiche andere an.

Lesen Sie auch: Das Ei-phabet

"Das ist eine Schande", kommentiert ein weiterer Follower von Co-Op die Osterei-Werbung und fragt sich: "Arbeitet ihr nicht alle gleich in eurer Marketing-Abteilung?" Eine Frau möchte ebenfalls wissen, weshalb ausgerechnet ihre Tochter für den Abwasch zuständig sei und nicht ihr Sohn. Ihre ironische Bemerkung: "Vielleicht, weil er draußen mein Auto repariert?"

Da diese Osterei-Anzeige eine Sexismus-Debatte ausgelöst hat, hakte das britische Portal "Huffington Post" direkt bei den Verantwortlichen von Co-Op nach, was sie von den Vorwürfen halten. Die Antwort: "Wir sind stolz auf Gleichheit und Vielfalt in unserer Organisation und bitten um Verzeihung. Wir haben die Werbung nun umformuliert."

Sehen Sie auch: Welcher Schoki-Hase schmeckt am besten?

 

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen