Sexspielzeug sorgt für Bombenalarm im Wiener Konzerthaus

Wiener Konzerthaus

Ein "verdächtig vibrierender" Koffer hat im Wiener Konzerthaus für einen Polizeieinsatz gesorgt. Ein angerückter Sprengstoffexperte gab Entwarnung: Statt einer Bombe fand er einen eingeschalteten Vibrator, von dem die "verdächtigen Bewegungen" ausgingen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Eine Garderobenmitarbeiterin hatte zuvor die Behörden alarmiert.

Der Koffer mit dem Sexspielzeug wurde nach der Vorstellung dem Besitzer und dessen Begleiterin ausgehändigt. Die Beamten wünschten dem Paar "einen schönen Abend", wie es im Polizeibericht hieß. Laut der Zeitung "Kurier" wurde das Konzert der Wiener Symphoniker durch den ungewöhnlichen Vorfall nicht gestört.