Sexuelle Belästigung in Buchheim: Täter flüchtet und bricht Polizist das Nasenbein

Der Mann wollte flüchten und verletzte zwei Polizeibeamte schwer.

Zwei Polizisten sind am Mittwochnachmittag bei der Festnahme eines tatverdächtigen Mannes (24) schwer verletzt worden. An der KVB-Haltestelle Frankfurter Straße in Buchheim belästigte der 24-Jährige offenbar eine 29 Jahre alte Frau sexuell, wohl indem er vor ihr onanierte.

Polizisten verfolgten mutßmaßlichen Täter

Zwei Zivilpolizisten beobachteten die Tat und liefen dem Mann hinterher, der über die Bahngleise flüchtete. In einem Waldstück in der Nähe der Arnsberger Straße stellten die Beamten den Tatverdächtigen, der heftig auf sie einschlug.

Einem Beamten brach der aggressive Mann das Nasenbein und fügte ihm Verletzungen an einem Auge und den Zähnen zu. Den anderen Zivilpolizisten verletzte der 24-Jährige ebenfalls im Mundbereich. Ein Polizeisprecher sagte, der Tatverdächtige habe womöglich unter Drogeneinfluss gehandelt.

Hinweise auf psychische Erkrankung des Mannes

Nach Informationen des „Kölner Stadt-Anzeiger“ gibt es zudem Hinweise darauf, dass der Mann psychisch krank ist. Neben einer Anzeige wegen Widerstands erwarten den Kölner nun Ermittlungsverfahren wegen Exhibitionismus, sexueller Belästigung und Beleidigung. Darüber hinaus wird wegen einer weiteren Körperverletzung gegen ihn ermittelt.

Eine 30 Jahre alte Frau meldete sich nach der Festnahme bei der Polizei und gab an, von dem Mann ins Gesicht geschlagen worden zu sein....Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen