Auf Shoppingtour - Zukunft des FC Bayern: Jetzt wird’s teuer

Patrick Strasser

Jetzt auch das Pokal-Aus - investiert der FC Bayern jetzt? Ex-Bayern-Profi Mehmet Scholl sagt: "Hoeneß und Rummenigge werden verrückte Dinge machen."

München - Im Fußball gibt es stets Wellenbewegungen und sich wiederholende Zyklen. 2007, 2012 und 2017 könnten Eckpunkte in der Historie des FC Bayern werden. Vor zehn beziehungsweise fünf Jahren war es so: Auf schwache Spielzeiten folgten einschneidende Ereignisse, wütende Aktivitäten auf dem Transfermarkt.

Fortsetzung diesen Sommer? Bayern und das Shopping-Triple. Jetzt wird’s teuer!

2007, als man mit Platz vier die Champions League verpasste, nahm Bayern für Ribéry, Klose, Toni & Co. knapp 90 Millionen Euro in die Hand – ein Zeitenwechsel.

2012 verbuchte man nach dem Vize-Triple mit Javi Martínez den bislang teuersten Transfer der Vereinsgeschichte: 40 Millionen Euro. Aus heutiger Sicht eine nette Summe.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen