Sieben Rinder in Niedersachsen von Lokomotive erfasst und getötet

In Niedersachsen sind sieben ausgebrochene Rinder von einer Lokomotive erfasst und getötet worden. Sie gehörten nach Angaben der Bundespolizei in Bremen zu einer Herde von 43 Tieren, die in der Nacht zum Mittwoch von einer Weide bei Spieka in Niedersachsen entlaufen war. Sie wurden am frühen Morgen auf der eingleisigen Strecke zwischen Bremerhaven und Cuxhaven von der Lok erfasst.