Sieg gegen Mladenovic: Laura Siegemund triumphiert bei Heim-Turnier in Stuttgart

Im Windschatten der schwächelnden Angelique Kerber gewinnt Laura Siegemund völlig überraschend das WTA-Turnier in Stuttgart.

Nach dem größten Erfolg ihrer Tennis-Karriere fuhr Überraschungssiegerin Laura Siegemund vorsichtig mit dem Sportwagen auf den Centre Court. Im Konfettiregen ließ sich die Lokalmatadorin bei ihrem schwäbischen Heimspiel mit der Trophäe feiern. Sensationell und nervenstark setzte sich die 29-Jährige mit 6:1, 2:6, 7:6 (7:5) im hochklassigen Endspiel gegen die favorisierte Kerber- und Scharapowa-Bezwingerin Kristina Mladenovic durch.

"Es ist unglaublich, ich bin ein bissschen perplex jetzt. Ich glaube, heute steigt die Party des Jahres", sagte die Vorjahresfinalistin nach den spannenden 2:29 Stunden. "Es war ein unglaubliches Match. Ich weiß nicht, wie ich es geschafft habe." Zuvor war für sie unter dem tosenden Applaus der 4500 Zuschauer eine traumhafte Woche zu Ende gegangen. Für ihren zweiten Turniersieg auf der WTA-Tour kassierte die Metzingerin neben dem Sportwagen ein Preisgeld von 107 036 Euro.

"Das ist nicht nur eine unglaubliche körperliche und spielerische Leistung, sondern vor allem auch mental", sagte Bundestrainerin Barbara Rittner im SWR. Mit ihrem erfrischenden Spielstil und als imposante Kämpferin lieferte Siegemund in ihrem zweiten Finale beim Porsche Grand Prix nacheinander eine beeindruckende Leistung ab.

Mit Laura Siegemund hatte kaum jemand gerechnet

Am Ende ließ sich die Außenseiterin auch nicht irritieren, als sie bei 5:4 wegen Zeitverzögerung eine zweite Verwarnung kassierte und damit ein Punkt an Mladenovic ging. Auch ein 1:4 im Tiebreak des packenden dritte...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen