Sieger-Ferrari von Michael Schumacher für Rekordsumme versteigert

Ein Ferrari von Rennfahrer-Legende Michael Schumacher ist in der Schweiz für eine Rekordsumme versteigert worden. Laut Auktionshaus Sotheby's wechselte der rote Bolide am Mittwoch in Genf für 13 Millionen Franken (knapp 13,2 Millionen Euro) den Besitzer. Hinzu kamen Steuern und Gebühren, so dass der Endpreis bei 14,6 Millionen Franken lag.

Ersteigert wurde der F2003-GA mit der Chassis-Nummer 229 von einem Telefon-Bieter. Der von ihm gezahlte Preis lag deutlich über den Erwartungen: Sotheby's hatte den Wert des Rennwagens, mit dem Schumacher 2003 Weltmeister wurde, im Vorfeld auf 7,5 bis 9,5 Millionen Franken geschätzt.

Der bisherige Rekorderlös für ein Formel-Eins-Auto war ebenfalls für ein vom deutschen Rekord-Weltmeister Schumacher gesteuerten Wagen erzielt worden: Dieser wechselte 2017 für 6,35 Millionen Euro den Besitzer.

kas/jes