Signature-Look: Meghan Markle trägt am liebsten diese Trendfarbe

Nina Baum
Freie Autorin für Yahoo Style
Meghan Markle trägt in letzter Zeit häufig eine bestimmte Farbe. (Bild: AP Photo)

Als neues Fashion-Vorbild der Royal Family setzt Meghan Markle gleich mal ein modisches Zeichen. Beinahe jedes Outfit kombinierte sie mit zumindest einem Teil in der absoluten Trendfarbe Dunkelgrün.

Meghan Markle braucht sich in Sachen Styling und Stilbewusstsein nicht mehr zu beweisen. In den vergangenen Monaten zeigte die Verlobte von Prinz Harry, dass sie ein Händchen für tolle Looks und die richtige Farbauswahl hat. Immer wieder mit dabei: die Farbe Grün. Ob als Kleid, Mantel oder Accessoire – ohne ein stylishes Teil in Dunkelgrün sah man die zukünftige Ehefrau von Prinz Harry selten in der Öffentlichkeit.

Frühlingshafter Look: Meghan Markle in einem luftigen grünen Kleid. (Bild: AP Photo)

Dennoch werden die Looks nie langweilig. Meghan Markle schafft es – wie jüngst mit einem luftigen knielangen Frühlingskleid des Labels Self Portrait – bei jedem Outfit aufs Neue, ihre Lieblingsfarbe perfekt in Szene zu setzen. Kein Wunder, Grün sieht zu ihrem Teint und den dunkelbraunen Haaren einfach toll aus.


„Die Style Steals von Meghan Markles Tasche von Demellier London sind jetzt auf dem Blog! Shop über Link in Bio“

Statt der sonst üblichen Töne Weiß, Navy, Grau oder Schwarz zu wählen, setzte Markle auch bei ihrem Besuch Ende März in Nordirland auf Farbe. Bei der Besichtigung des ältesten Gebäudes von Belfast trug sie zu ihrem cremeweißen Oberteil und beigefarbenen Mantel einen eleganten Stiftrock in Grün.

Das klassische Grün, wie hier in Form eines kaki-grünen Mantels von Babaton for Aritzia, erfüllt dabei dennoch alle Voraussetzungen der royalen Etikette: Es vermittelt Eleganz, ist nicht zu auffällig und trotzdem keine Spur langweilig. Im Gegenteil, es bringt frischen Wind in die sonst gedeckteren Farben der royalen Garderobe – und passt ganz nebenbei auch super zu Harrys roten Haaren.

Anfang April besichtigte sie im englischen Bath im kaki-grünen Mantel eine Sportstätte. (Bild: AP Photo)

Und bereits im November vergangenen Jahres, am Tag der Bekanntgabe ihrer Verlobung mit Prinz Harry, setzte die ehemalige Schauspielerin auf Grün. Das knielange Kleid von Parosh, das sie unter dem weißen Mantel von Line the Label in Wickeloptik trug, war das erste Teil der „grünen Welle“.


Doch was hat es mit dieser Farbwahl auf sich? Steckt dahinter tatsächlich ein echtes Fashion-Statement? Laut dem Royal-Experten Rob Shuter, Chefredakteur des Online-Magazins Naughty Gossip, ist die Farbwahl ein strategischer Schachzug. „Nach Blau ist Grün der beliebteste Farbton für Frauen in Großbritannien.“ Einerseits könnte Meghan die Message senden wollen, dass sie eine Frau aus dem Volk ist und nicht besser oder anders als andere.

Außerdem ist Grün die Farbe der britischen Wahlrechtsbewegung – und auch Herzogin Kate trug zu Ehren der #MeToo-Bewegung auf den BAFTA-Awards im Februar ein grünes Outfit.

Fest steht, Meghan Markle verstehe es perfekt, die königliche Kleiderordnung zu erhalten, so Shuter: Das Grün erlaube ihr immer wieder aufs Neue, ihren individuellen Style auszuleben und gleichzeitig die Tradition zu bewahren. „Meghan ist eine kluge, medienwirksame Frau”, so der Royal-Experte. Und mit dieser wiederkehrenden Farbwahl schafft sie es perfekt, Aufmerksamkeit zu bekommen, ohne modisch zu auffällig zu werden.