Silvester-Feiern erneut durch Pandemie beeinträchtigt

·Lesedauer: 1 Min.
Feuerwerk an Berlins Brandenburger Tor fällt erneut aus (AFP/Tobias SCHWARZ) (Tobias SCHWARZ)

Die traditionellen Feiern zum Jahreswechsel werden auch in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie weltweit beeinträchtigt. Für private Feiern von Geimpften und Genesenen gilt in Deutschland in der Regel eine Obergrenze von zehn Menschen, bei einer Teilnahme von Ungeimpften sind es höchstens ein Haushalt und zwei weitere Menschen. Feuerwerkskörper dürfen nicht verkauft und vielerorts auch nicht gezündet werden.

Am Brandenburger Tor in Berlin findet zwar die ZDF-Fernsehshow "Willkommen 2022" statt, aber ohne Publikum und ohne das traditionelle Höhenfeuerwerk. Auch international wurden groß angelegte Silvesterfeiern und öffentliches Feuerwerk vielerorts gestrichen. Tanzveranstaltungen sind in Deutschland und zahlreichen weiteren Ländern verboten, in Griechenland darf in Bars und Restaurants nicht einmal Musik abgespielt werden.

gt-bk/mt

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.